Grüezi Frau Gianotti

Ich habe im Juni eine Palette Heulage von Ihnen bestellt,da mein Pferd stark gehustet hat.
Seitdem ich Heulage füttere geht es ihr wunderbar,sie hustet überhaupt nicht mehr,und ihre Kondition hat sich stark verbessert. Auch die Qualität war einwandfrei.Vielen Dank! Darum würde ich gerne ein weiteres Palett Heulage bei Ihnen bestellen.

Mit bestem Dank

Bigna Brühwiler

Sehr geehrte Frau Gianotti,

Mit ihrem Bio-Heu verschwand das Kotwasser meines Pferdes innerhalb von 3 Tagen vollständig. Dieses war eine Reaktion auf die Silage, die wir ihm geben mussten, da mein Pferd von üblichem Heu anfing zu husten. Der Husten blieb aber auch eine Woche nach der Gabe von Bio-Heu aus. Somit wurden beide Probleme bekämpft.

Mit freundlichem Gruß

Daniela Daniel

Hallo Frau Gianotti,

wie versprochen wollte ich Ihnen kurz über die Futterumstellung auf die Heulage berichten. Wir sind sehr begeistert und können nun nach gut 2 Wochen Fütterung sagen, dass sich der Gesundheitszustand unserer Stute stark verbessert hat. Der Husten ist viel weniger geworden und besonders die Ruheatmungsfrequenz hat sich wieder normalisiert.
Die Pferde fressen die Heulage sehr gerne und hatten keine Probleme bei der Umstellung. Wir füttern jetzt pro Isländer 6kg am Tag, mal sehen, evtl . werden wir das noch etwas erhöhen.
Da wir nun auf jeden Fall dabei bleiben wollten stellt sich die Frage ab wann ich wieder neu bestellen soll.

Viele Grüße,

Martina Lasser

Hallo Frau Gianotti,

anbei nun mein Erfahrungsbericht mit Swiss Heulage. Durch die Hustenerkrankung meiner beiden Islandwallache (12 und 25 Jahre) bin ich durch die Empfehlung meiner neuen Tierärztin auf Swiss Heulage gestoßen.

Vorausgegangen waren jahrelange Behandlungen (sei 1996!), die nichts oder nur kurzzeitig geholfen haben. Bei meinem alten Islandwallach Halti hat sich aus einer scheinbar harmlosen Hustenerkrankung eine chronisch obstruktive Bronchitis entwickelt mit massiver Verschleimung. Gehustet hat Halti nur dann, wenn eine akute Infektion vorlag, ansonsten nicht. Allerdings war er extrem kurzatmig und war bereits nach wenigen hundert Metern Schritt unter dem Reiter in Schweiß gebadet. Mit der Hustenerkrankung kam auch das Sommerekzem, ein Leberschaden und eine Pilzerkrankung. In der ganzen Zeit bekam er immer wieder Schleimlöser und versuchsweise verschiedene Antibiotika-Spritzen, ohne zu wissen, welchen Erreger man eigentlich bekämpft. Ich glaube, in der ganzen Zeit gab es kein Pulver und kein Antibiotikum, das wir nicht ausprobiert haben. Und so wie mein Medikamentenbestand zunahm, so nahm mein Geldbeutel ab.....nur leider ging es meinem Pferd trotzdem nicht besser. Die Tierärzte standen dem ganzen eher hilflos gegenüber, irgendwie hatte man das Gefühl, dass Sie auch nicht wussten, wie man dem Pferd helfen kann.

Kundenzuschrift aus IbizaKunden aus Ibiza schickten uns dieses nette Bild mit dem Text:

Unser Shooter ist für die Sicherung des Geländes zuständig!

Klappt aber nicht immer HI, HI, HI!

Kontakt

Swiss Horse Heulage Deutschland

Dinkelweg 12

D-74523 Schwäbisch Hall

Telefon: +49 (0)791 / 49 94 97 97
Mobil: +49 (0)160 / 55 491 87
E-Mail: swiss-heulage@t-online.de

Newsletter-Anmeldung

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.